Tanzen zur Förderung sozio-kultureller Kompetenzen 

Ganz losgelöst von der deutschen Sprache starteten die IFKs heute in das Tanzprojekt. In Zusammenarbeit mit dem deutschlandweit bekannten Choreographen Daniel aus Schwelm erarbeiten die Schülerinnen und Schüler in den kommenden sechs Wochen Choreographien. Mit Musik und Bewegung überwinden sie Hindernisse und stärken ihre sozio-kulturellen Kompetenzen. Wir wünschen weiterhin viel Freude am Tanz!

Raquel Pinto Cardoso

Raquel Pinto Cardoso

SchülermentorInnen erhalten Zertifikate

Im Rahmen der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung der SchülermentorInnen zum Peer-Projekt „Rauchfreie Schule“ wurden heute die Zertifikate an die MentorInnen überreicht, die in den nächsten Wochen und Monaten ihre eigenen Ideen in der gesamten Schule umsetzen werden, um die Schule zu einem rauchfreieren Ort zu machen. Ergänzend bekamen Frau Nierlich, Frau Cardoso und Frau Paschalidou Zertifikate, da sie die Ausbildung der MentorInnen zum ersten Mal geplant, vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet haben.

Wir erwarten gespannt die nächsten Schritte und Aktionen!

Michaela Paschalidou

Michaela Paschalidou | berufskolleg-en.de

HHU Teambuilding

Am vergangenen Mittwoch und Donnerstag (14./15.09.22) haben die Unterstufen der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung unter der Leitung unserer Schulsozialarbeiterin, Dina Wälter, spielerisch verschiedene Aufgaben gemeistert. Ziel war es, die Klassengemeinschaft zu stärken und für die gemeinsame Zeit Kraft zu tanken.
Dabei galt es nicht nur, durch Geschicklichkeit zu überzeugen, sondern vor allem die gemeinsame Planung und Durchführung in den Mittelpunkt zu rücken. 

Thomas Aehling

Michaela Paschalidou | berufskolleg-en.de Thomas Aehling

Besuch im „Theater an der Volme“

Neben vielen anderen Klassen des Berufskollegs haben auch die zwei IFKs heute das “Theater an der Volme” in Hagen besucht. Dort haben Wirtschaftsjunioren Hagen/Ennepe-Ruhr das Stück “Rolle aufwärts” gezeigt. In sechs kleinen Szenen wurde die Sichtweise des Bewerbers beim Bewerbungsgespräch und dessen Vorbereitung gezeigt, herrlich überspitzt und natürlich, wie es nicht laufen sollte. Im Anschluss gab es Gelegenheit das Thema im Gespräch mit den Darstellern und Organisatoren zu erläutern.

Raquel Pinto Cardoso

Raquel Pinto Cardoso Unsere IFKs vor dem Theater, Raquel Pinto Cardoso

IFK1 absolviert erstes Modul von LieLa

Die IFK1 hat in der ersten Septemberwoche erfolgreich das Modul 1 aus dem Lernkonzept LieLa (Liechtenstein Languages) absolviert. Mit PACE, der morgentlichen, sportlichen Aktivierung der linken und rechten Gehirnhälfte, Dekodierung und Verankerung neuer Wörter durch Gesten und Nachsprechen im Chor,Vertiefungsaktivitäten im Team, Kneten, Zeichnen, Spielen, etc. und dem Passivkonzert (Vorleseeinheit in gemütlicher Atmosphäre) näherten sie sich ein Stück mehr der deutschen Sprache.

Diese Woche ist die IFK2 mit dem ersten Modul dran. Viel Spaß dabei!

Raquel Pinto Cardoso

Erfolgreiche Schulfahrt: “Rauchfreie Schule“

Michaela Paschalidou | berufskolleg-en.de

Vom 31.08. bis 02.09.2022 haben 23 Schülerinnen und Schüler aus 10 unterschiedlichen Klassen in Begleitung von Frau Cardoso, Frau Nierlich (Schulsozialarbeit) und Frau Paschalidou das Peer-Projekt “Rauchfreie Schule“ initiiert. Die Schülerinnen und Schüler wurden in der Jugendbildungsstätte Don Bosco in Hagen Rummenohl zu Schülermentoren und Schülermentorinnen ausgebildet.

Neben teambildenden Aktivitäten, die gar nicht notwendig gewesen wären, da die Schülerinnen und Schüler sich auf Anhieb durch das konzentrierte Arbeiten am Projekt gut verstanden haben, wurde inhaltlich unter vielen anderen Aspekten an den gesundheitlichen Folgen des Rauchens, aber auch an den Folgen für die Umwelt gearbeitet. Darüber hinaus feilten alle an ihren Fähigkeiten in Bezug auf Präsentationen und bewiesen dabei, dass sie auch über ihren Schatten springen konnten. Die verständnis- und respektvolle Atmosphäre beflügelte selbst die “Schüchterneren“ zu Höchstleistungen und Erfolgserlebnissen.

Einige Eindrücke 🙂

Trotz der Vielzahl an unterschiedlichen Bildungsgängen und individuellen Charakteren bildete sich in kürzester Zeit eine äußerst kreative Gruppe, die mit unzähligen Ideen und persönlichem Engagement jeder/jedes Einzelnen das Peer-Projekt nach vorne brachte und ihm den eigenen Stempel aufzusetzen vermochte.

Ein erster konkreter Schritt bei der Umsetzung des Projekts in der Schule wird der zukünftige Umgang mit den Zigarettenstummeln sein (Näheres wird noch bekannt gegeben). Vier Arbeitsgruppen werden im Folgenden mit ihren eigenen gewählten Schwerpunkten in die Schule gehen und über unterschiedliche Kanäle und Medien ihre Mitschülerinnen und Mitschüler aufklären, informieren, motivieren, zum Umdenken anstoßen, verblüffen, schocken und noch Vieles mehr. Ihr dürft gespannt sein!!!

Weitere Teammitglieder sind jederzeit herzlich willkommen!

Raquel Pinto Cardoso & Michaela Paschalidou

Teambildung in den IFKs

Am 22.08.2022 haben alle 29 SchülerInnen der IFKs im Rahmen von “Aufholen nach Corona” einen außerschulischen Tag zum Thema Teambildung in der Vereinshalle der TG Voerde verbracht. Neben inhaltlichen Einheiten zu “Was macht ein Team aus?” wurden Aktivitäten zur Teamförderung in spielerisch-aktiver Art durchgeführt. Danke an Vanessa Nierlich und Raquel Cardoso für Konzipierung und Durchführung!

Michaela Paschalidou | berufskolleg-en.de Raquel Cardoso
Michaela Paschalidou | berufskolleg-en.de Raquel Cardoso

Neue KMK-Kurse: Jetzt noch Teilnahme möglich!

Beate Rauser

Hier geht es zum Flyer.

Studienfahrt der SGYM zum Sorpesee

Vom 18.05. bis zum 20.05.2022 haben die Lehrpersonen L. Manegold und V. Fiege zusammen mit den Schüler:innen der SGYM1 eine mehrtägige Studienfahrt zur ökologischen Station an den Sorpesee nach Sundern durchgeführt. Dort haben sie im Rahmen des Leistungskurses Biologie ökologische Daten aus dem Sorpesee erhoben und die Messergebnisse anschließend ausgewertet, um die erworbenen naturwissenschaftlichen Fähigkeiten aus dem Biologieunterricht in der Praxis anzuwenden und zu erweitern. Die mikroskopischen Untersuchungen der Wasserproben zeigten sowohl interessante Kleinstlebewesen des Zooplanktons wie z.B. Daphnia und des Phytoplanktons wie z.B. Kieselalgen. Anhand der Dünnschichtchromatografie konnten sie die verschiedenen Algenpigmente von Grünalgen wie z.B. Xanthophylle betrachten und mit dem Fotometer das Absorptionsspektrum der absorbierenden Pigmentextrakte messen.

Veronika Fiege

Veronika Fiege

Erfolgreiche Abschlüsse zum „Staatlich geprüften Techniker“/zur „Staatlich geprüften Technikerin“

Im Juni 2022 haben am Berufskolleg Ennepetal 12 Absolventen und Absolventinnen ihre Weiterbildung in der Fachschule Technik, Fachrichtung Maschinenbau abgeschlossen. Nach Deutschem und Europäischen Qualifikationsrahmen sind die Techniker dem Niveau 6 zugeordnet und berechtigt, die Berufsbezeichnung „Bachelor Professional in Technik“ zu führen.


Die Fachschule baut auf der beruflichen Erstausbildung auf. Bei entsprechendem Nachweis kann dieses auch durch mehrjährige Berufserfahrung ersetzt werden, die sogenannte postsekundare Ausbildung. Am Berufskolleg Ennepetal wird sie berufsbegleitend in Teilzeitform mit einer Dauer von 4 Jahren angeboten. Die Weiterbildung ist gebührenfrei. Der Unterricht erfolgt dienstags und donnerstags am Abend und samstags am Vormittag. Schichtdienst der Studierenden ist nach Absprache vereinbar.


Angeboten wird am Berufskolleg auch die Weiterbildung für den Ausbilderschein (AdA). Dieser kann nach absolvierter Prüfung bei der SIHK erworben werden.


Das Ziel der Weiterbildung ist die Qualifikation zur Übernahme erweiterter Verantwortung und Führungstätigkeit im technisch-industriellen oder handwerklichen Bereich.


Durch immer neue und globale Herausforderungen der Technik und Wirtschaft ergibt sich die Notwendigkeit zur zeitgemäßen Weiterbildung. Dieses ermöglicht das Erreichen privater und beruflicher Ziele und langfristige Sicherung des Arbeitsplatzes. Besonders bei dem derzeitigen, durch Fachkräftemangel geprägten Arbeitsmarkt, kann sich die Weiterbildung auch schnell finanziell lohnen.


Den besonderen Anforderungen im Bereich Maschinenbau und Fertigungstechnik kommt die Fachschule Technik am Berufskolleg Ennepetal nach. Dazu gehören u.a. Lernbereiche wie Methoden der Prozessoptimierung und Automatisierung, Industrie 4.0, CAD, Qualitätsmanagement, Vermittlung digitaler Kompetenzen im Unterricht und Selbstlernkompetenzen in Lernsequenzen auf Distanz. Einen hohen Stellenwert hat auch die Durchführung eines Industrieprojektes in Gruppenarbeit.


Hier nun einige Erfahrungen von Absolventen und Absolventinnen der Fachschule Technik:


„Ich habe nach Abbruch meines FH-Studiums mein persönliches Ziel, mit dem Techniker einen gleichwertigen Abschluss zu erlangen, voll erreicht. Auf dieser Basis kann ich nun den nächsten, geplanten Schritt, die Selbstständigkeit als Kleinunternehmer starten“, erklärt Herr Uschakow, 35 J.


„Die Weiterbildung hat mich persönlich reifen lassen. Ich habe gelernt, meinen Alltag effektiver zu gestalten. Im Beruf ist mein Blick für Optimierungsmöglichkeiten geschärft. Davon profitiert meine Firma direkt. Ich habe nun nach erreichtem Abschluss einen höherwertigen Arbeitsplatz im Bereich QM. Damit habe ich es geschafft, aus dem Schichtbetrieb herauszukommen“, beschreibt Herr Kötting, 28 J.


Besonders lehrreich war für mich die durchzuführende Projektarbeit in der Industrie. Meine Teamfähigkeit hat sich deutlich verbessert. Die Aufgabenstellung war nicht einfach. Aber man hat gelernt, sich gegenseitig zu unterstützen und durch schrittweise Herangehensweise, Probleme effektiv zu lösen. Auch sind dabei Freundschaften entstanden“, sagt Herr Grabert, 32. J.


„Als gelernte Werkzeugmechanikerin mit Abitur wollte ich noch ein höheres Ausbildungsziel erreichen. Das ist am Berufskolleg im Klassenverbund, wo alle hoch motiviert sind und freiwillig lernen, optimal. Mit dem Technikerschein habe ich sofort gemerkt, dass mein Arbeitgeber bemüht ist, mich weiter zu fördern und anspruchsvollere Aufgaben zu übertragen. Sehr hilfreich sind dabei die Methoden, die uns im Unterricht vermittelt wurden“, führt Frau Falk, 27 J. aus.


Derzeit besteht die Möglichkeit, sich noch kurzfristig für das kommende Schuljahr nach den Sommerferien anzumelden. Dazu erhalten Sie auf der Homepage www.berufskolleg-en.de unter Fachbereich Technik/ Fachschule für Technik weitere Informationen.

Dr. Friedhelm Heine